HMM HMM18 1. Mannschaft 2.Mannschaft 3. Mannschaft 4. Mannschaft

 

 

Kreisliga A 2018

Langenhorn II - SK Marmstorf III 3:5

Freitag, den 20.04.2018
Spielort: Bürgerhaus Langenhorn,Tangstedter Landstr 41, 22419 Hamburg


Sieg für SKM 3,5 in Langenhorn

Wenn die Ranglistennummer 7 an Brett 2 spielt, dann sollte man etwas von „ersatzgeschwächt“ schreiben, aber dies war beim Auswärtskampf in Langenhorn bei deren Zweite keinesfalls angezeigt.

Gleich vier Spieler der Vierten musste aushelfen und das gelang mit Bravour. Von den fünf Brettpunkten steuerte jeder Teil der Dritten und der Vierten genau 2,5 Punkte bei, so dass wir am Ende zwei wichtige Mannschaftspunkte aus Langenhorn mitnehmen konnten.

Als Mannschaftsführer hatte ich erstmals den Blick aus der zweiten Reihe und konnte mich somit auf das gesamte Spielgeschehen konzentrieren. Dort sah ich einen schnell ziehenden Berdan, von dessen Partie ich mir sicher war, dass es die erste beendete sein würde, denn sein Gegenüber zog sogar noch schneller. Aber weit gefehlt, denn diese Partie war dir dritte, welche beendet wurde.

Zunächst brachte uns Kevin in Führung, in dem er bereits in der Eröffnung Fesselungsmotive entwarf.

Blanck, Holger (1444-17) - Li, Kevin (1408-17)
GER - chT HH Kreisliga A Hamburg (6.4), 20.04.2018

XHGFEDCBAY
1RsN-mKQ+-tR!
2zPPzP-+PzPP"
3-+-+-sN-+#
4+-+P+-+L$
5-+-+P+p+%
6+pvl-zpn+p&
7p+pzp-zp-+'
8tr-+kwql+r(
xhgfedcbay

Weiß hatte soeben 9. d5 gezogen und sah sich nach 9. … bxa4 10. dxc6 a3 Problemen ausgesetzt, die er nicht mehr gelöst bekam – 1:0 im 18. Zug.

Dann erreichte Michael am 8. Brett ein Remis zu einer Phase, in der er langsam besser zu stehen stand. Vielleicht war es die Freude eben über dieses Gefühl, dass er das ihm angebotene Remis annahm. Ich hatte jedenfalls keine Einwände.

Die brauchte ich auch nicht haben, da Berdan wenig später seinen ergatterten Mehrbauern zum Einsatz brachte und sich gleich mit zwei Freibauern zur Damenumwandlung anschickte.

In der dritten Stunde dann verkürzte Langenhorn durch seinen Mannschaftsführer, da Rolf plötzlich eine seiner Figuren nicht mehr decken konnte und diese geben musste. Aber auf den anderen Brettern sah es bereits vielversprechend für uns aus.

Uwe gewann am Ende der Eröffnung einen Bauern. Weiß hätte Gegenspiel haben können, machte aber keine Anstalten dazu. Blieb in der Folge also ein Mehrbauer übrig. Nach Einsammeln eines nächsten Bauern konnte Uwe entspannt seinem Gewinn entgegen spielen und machte das auch ziemlich locker klar.

Christian erstmals an Brett 1 für SKM 3 unterwegs, bot eine ebenso starke Vorstellung. Allerdings hatte er einen nominell deutlich stärkeren Gegner vor der Brust und konnte diesen mit den weißen Steinen spielend stets gut beschäftigen. Lange Zeit war das Brett voll mit Figuren. Nachdem sich dies lichtete, stand Christian mit einem Mehrbauern ein wenig besser dar und war mit dem Remis sicherlich hochzufrieden.

Beim Stande von 4:2 suchte Bodo seine Chance im versteckten Angriff. Sein Gegner glaubte ihm dies und musste Material geben. Dabei gab es eine Rettung:

Müller, Bodo (1440-46) – Kuchel, Helmut (1438-39)
GER - chT HH Kreisliga A Hamburg (6.5), 20.04.2018   

XABCDEFGHY
8-+-+-trk+(
7+-+-+pzp-'
6ptr-+-+-zp&
5+-tR-+-+-%
4-zp-wQ-+-+$
3+P+P+-+-#
2q+P+-+PzP"
1+-+-tR-mK-!
xabcdefghy
Weiß droht nach dem letzten Damenzug nach d4 mit Ta1.

Schwarz entschied sich für 27. … Da3 und suchte seine letzte Flucht im Tausch Dame gegen Turm für einen Freibauern.

Mit 27. … Tb5 ließe sich ein wenig mehr anfangen. Denn auf 28. Ta1 Dxa1 29. Txc5 hätte Schwarz zwei Türme für die Dame, was ja durchaus akzeptabel wäre. Und auf einen Turmzug mit dem auf c5 stehenden Turm folgt stets Da5 und die schwarze Dame entfleucht.

Habe ich aber als stiller Betrachter auch nicht gesehen.

Kolja hatte es verpasst, das ihm angebotene Remis anzunehmen. Vielleicht war auch ich schuld, denn ich hatte ihm gesagt, dass er sich ja Zeit lassen könne, denn er habe davon sehr viel mehr als sein Gegner und könne daher in Ruhe die weitere Entwicklung abwarten. Leider stellte Kolja dann einen Bauern ein. Das wäre an sich noch gegangen, da der Doppelbauer seines Gegners nicht die stärkste Waffe war. Das Remis erreichen hätte man aber nur mit aktivem Königsspiel und dies ließ Kolja leider vermissen. Die etwas zu passive Spielweise wurde dann durch seinen erfahrenen Gegner ausgenutzt. Schade, denn von der Spielanlage her, hätte Kolja das Remis verdient.

 5:3 ist ein wichtiges Ergebnis. Damit lässt sich gut gegen HSK 18 nächste Woche antreten.

 Stephan Barz (20.04.2018)

			

Ergebnis:

  Langenhorn 2 3:5 SK Marmstorf III
1 11 Melchert,Joachim 1783 - 34 ½-½ Unbehend,Christian 1528 25
2 12 Meyer,Winfried 1569 - 24 0-1 Grove,Uwe   1612 27
3 13 Ghassemzadeh,Jamshid 1626 - 32 1-0 Redlich,Kolja 1676 28
4 15 Blanck,Holger 1455 - 35 0-1 Li,Kevin 1428 29
5 17 Kuchel, Helmut 1439 - 38 0-1 Müller,Bodo 1440 34
6 18 Thom,Eckart 1350 - 44 1-0 Klawitter,Rolf 1354 35
7 23 Krostack,Wilfried 1337- 49 0-1 Özdemir,Berdan Umut 1335 37
8 25 Manowski,Werner 1252 - 66 ½-½ Peschke,Michael 1454 42


Ergebnisdienst

5.Runde

eine Runde zurück

zurück

zurück

7.Runde

eine Runde weiter

Tabelle

Einzelstatistik

 

Zum Seitenanfang
© SK Marmstorf News - Info - HMM - Archiv - Galerie - Forum - Brokdorf - Links - Events